„Bleibet hier und wachet mit mir“ – Ölbergstunde

Oelberg FEI 1„Bleibet hier und wachet mit mir“, dieser Aufforderung Jesu folgten in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag gut 30 Gläubige im Gewölberaum des Feichtener Pfarrhauses. Junge Christen hatten diese Ölbergwache vorbereitet, die die Mitbetenden sehr beeindruckt hat. Im Zentrum der Betrachtung stand der Bericht aus dem Matthäusevangelium über die Erfahrung tiefster Angst und Verlassenheit im Garten Getsemani:

Oelberg FEI 2Darauf kam Jesus mit den Jüngern zu einem Grundstück, das man Getsemani nennt, und sagte zu ihnen: Setzt euch und wartet hier, während ich dort bete. Und er nahm Petrus und die beiden Söhne des Zebedäus mit sich. Da ergriff ihn Angst und Traurigkeit, und er sagte zu ihnen: Meine Seele ist zu Tode betrübt. Bleibt hier und wacht mit mir! Und er ging ein Stück weiter, warf sich zu Boden und betete: Mein Vater, wenn es möglich ist, gehe dieser Kelch an mir vorüber. Aber nicht wie ich will, sondern wie du willst. Und er ging zu den Jüngern zurück und fand sie schlafend. Da sagte er zu Petrus: Konntet ihr nicht einmal eine Stunde mit mir wachen? Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Dann ging er zum zweiten Mal weg und betete: Mein Vater, wenn dieser Kelch an mir nicht vorübergehen kann, ohne dass ich ihn trinke, geschehe dein Wille. Als er zurückkam, fand er sie wieder schlafend, denn die Augen waren ihnen zugefallen. Und er ging wieder von ihnen weg und betete zum dritten Mal mit den gleichen Worten. Danach kehrte er zu den Jüngern zurück und sagte zu ihnen: Schlaft ihr immer noch und ruht euch aus? Die Stunde ist gekommen; jetzt wird der Menschensohn den Sündern ausgeliefert. Steht auf, wir wollen gehen! Seht, der Verräter, der mich ausliefert, ist da.

(Witti)

Lesen Sie auch

Gebrauchte Kinderkleidung sehr gefragt

Einen großen Erfolg kann Organisatorin Chrissi Wolferstetter von der Mutter-Kind Gruppe für den ersten Feichtner …

Ein Kommentar

  1. Finde diesen Internetauftritt sehr gelungen,Jetzt besonders die Ölbergstunde !
    Gratuliere

    Anbetung
    Jetzt beeile ich mich nichtjetzt renne ich nicht
    jetzt will ich nichts
    jetzt mache ich nichts
    nur lasse,dass Gott mich liebt

    Jetzt beruhige ich mich
    jetzt ruhe ich mich aus
    in Frieden und in Freiheit
    wie ein schwaches Kind
    und ich mache nichts
    nur lasse,dass Gott mich liebt

    Und solange das Licht mich umarmt
    und die Stille mich liebkost
    und strömt in mich hinein
    und mich erneuert,solange ich nichts tue
    nur lass,dass Gott mich liebt

    Neue Früchte reifen
    sie reifen für andere,
    Kraft und Sieg
    reifen in der Stille
    wenn ich nichts tue
    nur lasse,dass Gott mich liebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.