Biologische Schädlingsbekämpfung

In der Heiligkreuzer Kirche ist der Wurm drin… Zumindest an einigen Balken der Dachstuhlkonstruktion und anderen hölzernen Bauteilen wurde ein Holzwurmbefall festgestellt. Da diese Schädlinge offenbar noch nicht überhand genommen haben, wurde zur Bekämpfung ein neuer Weg beschritten. Statt einer teuren und sicherheitstechnisch höchst aufwendigen Begasung oder einer ebenfalls aufwendigen Wärmebehandlung versucht man nun einen ganz natürlichen Weg. In Zusammenarbeit mit einer Spezialfirma wurden gezielt kleine Schlupfwespen an verschiedenen Stellen der Kirche freigelassen. Die Tierchen selbst werden die Kirchenbesucher nicht groß zu Gesicht bekommen. Sie legen aber ihre Eier in die Larven des „Holzwurms“, die sich durchs Gebälk fressen. Diese dienen den heranwachsenden Schlupfwespen dann als Nahrungsquelle, so dass der Bestand der Schädlinge hoffentlich nach und nach komplett vernichtet wird. Die Behandlung mit freigesetzten Schlupfwespen wird mehrere Male wiederholt werden. Es ist ein naturnaher und ökologischer Weg der Schädlingsbekämpfung.

(Text/Foto: Witti)

 

Lesen Sie auch

Viehsegnung zum Weideauftrieb

Alle Jahre wieder werden bei der Weidegenossenschaft die Kälber aufgetrieben. In diesem Jahr brachten 16 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.