Ehejubilare unter Gottes Segen

DSC_2909„Ich mag Dich!“ Dieses Leitspruch begleitet Ehepaare oft ein Leben lang. Darum sind 43 Ehepaare aus dem Pfarrverband Feichten am vergangenen Sonntag in die Pfarrkirche Heiligkreuz gekommen um ihr ganz persönliches Jubiläum zu feiern und mit anderen Jubilaren zu teilen. Der Ehejubiläumstag des Pfarrverbandes Feichten der von der Kolpingsfamilie Heiligkreuz und der katholischen Arbeiterbewegung (KAB) Hart organisiert wird, immer größerer Beliebtheit. Die Paare konnten dabei auf insgesamt 1796 gemeinsame Ehejahre blicken. Die Anzahl der Ehejahre reichte dabei von 10 Jahren bis 60 Jahren.

DSC_2821Von einem Bild der weit geöffneten Schatzkiste sprach Pfarrer Michael Witti, als er in die Gesichter der Ehejubilare blickte. Jedes der Paare könne auf die gemeinsame Lebensgeschichte, viele gemeinsame Ehrfahrungen nicht nur sprichwörtlich in „guten und schlechten Zeiten“ blicken. Eigentlich sollte er dabei ganz still sein und die Paare zu Wort kommen lassen, doch fiele dies ihm schwer und man würde vermutlich bis zum Abend kein Ende finden, schmunzelte der Ortsgeistliche. Mit dem Ehebund haben sich die Ehepaare unter Gottes Segen auf ihren gemeinsamen Weg gemacht und dabei sei immer ein Dritter mit im Bunde gewesen, der es gut mit ihnen meine. Das diese Dreierbeziehung gelingt und die Beziehung mit den Jahren kostbarer werde, sehe man am Ehejubiläumstag, denn hier spiegle sich das ganze Leben wieder. Pfarrer Michael Witti sprach ein Segensgebet. Er forderte beim Einzelsegen die Paare noch einmal auf „Gebt’s eich die rechte Hand!“

DSC_2752Abschließend überreichte er jedem Ehepaar ein Lebenkuchenherz und Ingrid Tatz, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Heiligkreuz eine Rose. Musikalisch wurde der Gottesdienst feierlich vom Kirchenchor Feichten mit den Solisten Rosi Grafetstetter, Dr. Günther Datz und Silvia Meindl und bei Schuhmanns „Ave Maria“ standen vielen Paaren vor Rührung die Tränen in den Augen. Nach dem Gottesdienst wurde im Landgasthof Purkering noch gemütlich beeinandergesessen, wobei den Kuchen die Kolpingsfamilie Heiligkreuz und die KAB Hart spendierte.

DSC_2892(Text/Bilder: Limmer)

Lesen Sie auch

VERTRAUEN GEGEN DIE ANGST – Einladung zum 12. Sonntag im Jahreskreis 2024 (B)

Stürme machen Angst, bedrohen das Leben. Das gilt nicht nur für Naturgewalten. Im übertragenen Sinne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert