Senioren beugen Erkältungen vor

Gesellschaftstag im Pfarrheim Hart a.d.Alz, 12. November 2015, 14:00 Uhr mit Referentin:               Apothekerin Petra Heim-Sauer. Thema: Gesundheit, Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten.       20 Besucher.

DSC05910„Es wird kälter“, mit diesen Worten leitete der Rundfunksprecher am frühen Morgen vor Tagen, auf den Wetterbericht über.   Zurückblickend erlebten wir eine ungewöhnliche warme erste Monatshälfte im heurigen November. Nun ist es aber bereits an der Zeit, dass wir unseren Körper, auf die inzwischen erfolgte kalte und nasse Spät- Herbstzeit, einstellen. Deshalb erging von den Seniorenleitungen der Pfarreien Hart und Wald/Alz eine Einladung an die Apothekerin Petra Heim-Sauer, um zu dem Thema: Gesundheit, Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten – zu sprechen. Zu Beginn des Nachmittags war von der Seniorenleitung der gesellige Teil gelegt und es war bei einer gemütlichen Atmosphäre Zeit zur Unterhaltung bei Kaffee, Tee, Torten, Lebkuchen und Kiache.

DSC05912Nun das angekündigte Vortragsthema, herausgegriffen einige Punkte: Der tägliche Spaziergang, bei jeden Wetter von mindestens 20 Minuten, dabei wichtig eine tiefe Durchatmung. Südfrüchte wie Orangen müssen nicht unbedingt sein. Besser das heimische Angebot an Obst bevorzugen, denn dieses benötigt keine so lange und zu kühle Einlagerung, deshalb sind die notwendigen Vitamine noch erhalten. Nicht zu viel Obst bzw. Orangen täglich essen, es kann zu einer Übersäuerung führen. Vor allem wichtig eine Abwechslungsreiche Kost mit Gemüse, hervorzuheben Sauerkraut, rote Rüben, Mangold und weitere Kohlarten, die hier im Lande angebaut werden, sie enthalten alle Nährstoffe die unser Körper zur Gesunderhaltung braucht. Auf Margarine verzichten, Butter wäre das gesündere Lebensmittel. Hochwertige Öle für den Salat, davon ruhig einen Esslöffel mehr verwenden. Distel Öl regt zugleich die Leberfunktion an. Bei kalten Füssen, das bewährte warm/kalt Fußbad in Abwechslung. Nach einem vordringlichen Rat der Apothekerin, sollte der Körper als eine Einheit gesehen werden, diese geht von DSC05916_KopieDarm bis hinauf in den Kopf. Frau Heim-Sauer hat die Zusammenhänge für einen gesunden Körper einfach und verständlich erklärt und mit etwas Vernunft, Entbehrung und den überlieferten Gesundheitsregeln, werden wir die von ihr anfangs verteilten Papiertaschentücher nicht brauchen.

Seniorenleiter Hans-Joachim Fuchs durfte der Kavalier sein und unter großen Beifall der Besucher ein „Dankeschön“ an Apothekerin Petra Heim-Sauer aussprechen. Einen in romantischen Rosarot erblühten Weihnachtsstern, darin der Einstecker einer „Eule“, die sie mit großer Überraschung entdeckte, überreichen. Als Gast durften wir den Seniorenbeauftragten der Pfarrei Pater Nelson Parakkadath sowie die Leiterin der Seniorengruppe, Pfarrei Wald a.d.Alz, Maria Pfundstein begrüßen.

(Text/Bilder: S. Fuchs)

Lesen Sie auch

Vinzenz Wiesenberger wird 85

Allseits bekannt ist der ehemalige Bäckermeister und Geschäftsinhaber Vinzenz Wiesenberger, der kürzlich im Kreise der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.