Home | Pfarrei Hart | Zehn Jahre Seniorenarbeit in Hart

Zehn Jahre Seniorenarbeit in Hart

Pfarrer Michael Witti (rechts) sowie Gemeindereferentin Ulrike Werkstetter (links) dankten zum zehnjährigen Jubiläum dem unermüdlichen „Motor“ der Harter Seniorengruppe, Hans-Joachim Fuchs und seiner Frau Sofie Fuchs

Vor zehn Jahren wurde der Seniorenclub der Harter Pfarrgemeinde „Zur Heiligen Familie“ gegründet. Es war beim Pfarrausflug nach Dresden, wo abends beim gemütlichen Beisammensein dieser Wunsch des damaligen Pfarrers Wolfgang de Jong in Erfüllung ging. Als Leiter der Seniorengruppe stellten sich Hans-Joachim und Sofie Fuchs zur Verfügung. Seither stellt das Ehepaar Fuchs ein jährliches, abwechslungsvolles Seniorenprogramm zusammen. Pfarrer Michael Witti nahm das zehnjährige Jubiläum zum Anlass, beim Gottesdienst am vergangenen Samstagabend Hans-Joachim und Sofie Fuchs öffentlich zu ehren.
Die Seniorengruppe ist ein freier Zusammenschluss innerhalb der Pfarrgemeinde Hart/Alz, zu deren wesentlichen Grundsätzen des katholischen Lebens die Pflege der Gemeinschaft zählt. Es soll vor allem ein gemütliches Zusammentreffen der „60 Plus Generation“ und ein fröhlicher Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen sein. Bei den monatlichen Treffen soll vor allem auch das Kirchenjahr seine Würdigung erhalten. Vorträge mit heimischen Referenten oder Lichtbilder, die diese Nachmittage auflockern, sind ebenfalls im Programm enthalten. Das Harter Pfarrheim steht den Senioren für diese Treffen zur Verfügung.
Weiter werden über das Jahr verteilt, zusammen mit der Seniorengruppe der Walder Pfarrei „St. Erasmus“ Tages- beziehungsweise Halbtages-Ausflüge geplant und als Pfarrverbandsfahrten durchgeführt. Sie sind offen für alle Interessenten. Ziele sind vielfach Wallfahrtskirchen in der Diözese Passau, wie auch Ausflugsfahrten in die nahegelegenen Alpen. Kirchenführungen geben interessante Aufschlüsse. Als Seniorenbeauftragter begleitet diese Fahrten Pater Nelson Parakkadath.
Höhepunkt war in diesen zehn Jahren der Pontifikalgottesdienst in der Altöttinger Sankt-Anna-Basilika mit dem Passauer Bischof Dr. Stefan Oster im vergangenen Jahr. Unter den rund 1100 Senioren aus dem Bistum Passau war auch eine Gruppe von 45 Frauen und Männer aus dem Pfarrverband Feichten. Bei herrlichem Sonnenschein fand auf dem Vorplatz der Basilika eine kleine Agape mit Getränken und Gebäck statt. Unter die gut gelaunten Gläubigen mischten sich Bischof em. Wilhelm Schraml sowie Bischof Stefan Oster, die viele Hände schüttelten und auch immer zu einem Gespräch bereit waren.
Beim gemütlichen Teil im Gasthaus Raspl in Unterneukirchen dankte das Ehepaar Fuchs auch dem Seniorenbeauftragten Pater Nelson Parakkadath sowie den fleißigen Helfern Stefanie Brückner und Vinzenz Wiesenberger. Jederzeit freuen sich die Verantwortlichen über neue Teilnehmer, auch jüngere Pfarrangehörige, die sich gerne bei Kaffee und Kuchen, unter einen etwas älteren Personenkreis mischen wollen. In Erinnerung gebracht wurden die vielen Veranstaltungen im letzten Jahrzehnt.

(Text/Bild: Wastl)

Lesen Sie auch

Großer „Frühlings-Hoagart“ der KAB in Hart

Großen Applaus und Begeisterung ernteten die Mitwirkenden des Frühlingshoagart der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Hart/Alz, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.