Home | Pfarrei Heiligkreuz | Frauen- und Mütterverein schaut vor und zurück

Frauen- und Mütterverein schaut vor und zurück

Die widergewählte Vorstandsriege mit Helma Freutsmiedl (1. v. li. 1. Reihe), Rosmarie Freutsmiedl (1. Reihe 2. von rechts) und Sabine Gröbner (1. Reihe, 1. von rechts) gratulieren den Geburtstagskindern des Jahres

Im bewährten Dreierteam mit Rosmarie Freutsmiedl, Helma Freutsmiedl und Sabine Gröbner wird der Frauen- und Mütterverein weiter verwaltet, so das Ergebnis der Vorstandswahlen im Landgasthof Purkering. Turnusgemäß fanden dort die Jahreshauptversammlung mit Wahl der Vorstandschaft statt.

Weiter im Amt wurden Christa Oettl als Schriftführung, Sabine Freutsmiedl als Schatzmeisterin, Rita Gröbner als Fähnrich, sowie Traudi Erl und Maria Huber als Revisoren einstimmig bestätigt.
„Bestens vorbereitet“ lobte Pfarrer Michael Witti die Wahlen und merkte an, dass er ein solches Vorgehen derzeit auch in Berlin begrüßen würde.

Schriftführerin Christa Oettl berichtete in unterhaltsamer humoriger Weise von den 15 Veranstaltungen, fünf Vorstandssitzungen und 51 Glückwunschbesuchen durch das Jahr. Kirchlich und weltlich waren die Frauen engagiert und boten mit Kaffeekranzl, Ausflügen, Vorträgen, Frauenfasching, Maiandacht, Kreuzweg, der Gestaltung des Osterbrunnens mit über 600 Eiern, Oktoberfest im Kreisaltenheim Trostberg oder Adventsbasar für Abwechslung im rührigen Heiligkreuzer Vereinsleben. Im Sommer wurde das 85jährige Bestehen des Vereins beim Anna-Fest mit einem Gottesdienst und Stehempfang gefeiert.

Schatzmeisterin Sabine Freutsmiedl konnte von einer gut gefüllten Kasse berichten, zu der die Einnahmen des Adventsbasars mit etwa 1300 Euro, den Spenden von 260 Euro und die Seniorenzuwendung der Stadt Trostberg mit 70 Euro beitrugen. An die Blumenfrauen, die für den Kirchenschmuck zuständig sind, sowie die Pfarrbücherei wurden gesamt 500 Euro gespendet. Dem Frauen- und Mütterverein gehören derzeit 360 Frauen an, so Freutsmiedl stolz. Aus der Runde der Frauen wurde angeregt mit der AWO Trostberg eine Lösung für die Adventsfeiern zu finden. Viele der Frauen gehören beiden Vereinen an, die Adventsfeiern beider Vereine finden seit einigen Jahren am gleichen Tag statt.

In Verbindung mit der Jahreshauptversammlung wurde traditionell der Advent stimmungsvoll eingeläutet. Die Heiligkreuzer Kinder Anja Deser (Geige), Lucia Freutsmiedl (Klarinette), Marina Gröbner (Posaune), Miriam Gröbner (Klarinette) Sebastian Hartl (Trompete), Korbinian Hartl (Posaune), Stefanie Huber (Querflöte), Veronika Holzner (Geige), Ida Salzeder (Trompete), Maria Salzeder (Querflöte), Jonathan Scheer (Trompete) und Julia Weber (Saxophon) umrahmten die Feier mit weihnachtlichen Weisen, dazwischen wurden kurze besinnliche Geschichten und Gedichte gelesen.

Abschließend gab Rosmarie Freutsmiedl die kommenden Termine bekannt: 14. Dezember Lichterrorate mit Kirchenchor, 15. Januar, 13.30 Uhr Kaffeekranzl mit Vortrag über Naturheilmethoden im Gasthof Purkering, 12. Februar, 20 Uhr Frauenfasching im Gasthof Purkering und 2. März, 19 Uhr Weltgebetstag in der Pfarrkirche Heiligkreuz. Ab Mitte Januar können die Rohlinge der Adventskränze im Glockhaus zurückgegeben werden.

(Text/Bild: Limmer)

Lesen Sie auch

Vorösterliche Andacht der Grundschüler

„Ich bin für dich da“, unter diesem Motto stand die kleine Passionsandacht kurz vor den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.