Home | Pfarrei Heiligkreuz | Neuaufnahmen bei der Marianischen Männerkongregation

Neuaufnahmen bei der Marianischen Männerkongregation

Einen feierlichen Gottesdienst feierten die Sodalen der Marianischen Männerkongregation Heiligkreuz-Feichten mit Bruder Georg Greimel. Dabei konnten Johann Zenz und Hans Ertl in die Gemeinschaft aufgenommen werden. In seiner Predigt betonte Greimel, dass man sich wegen seiner Existenz keine Sorgen zu machen brauche, da himmlische Kräfte durchs Leben helfen. Nicht immer auf hohem Niveau jammern, Sorgen nicht überbewerten, nicht immer das Schlechte sehen und die Erwartungen nicht so hoch stellen. Man solle dran bleiben am Glauben und Gott für das Gute das man im Leben erlebt habe danken. Glaube lebe von Erfahrungen. Keiner möchte von der Kirche belehrt werden, sondern eigene Erfahrungen machen, so Greimel. Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung im Landgasthof Purkering war der wichtigste Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Kassiers. Nachdem sich Josef Hurnaus aus privaten Gründen kurz nach seiner Wiederwahl im vergangenen Jahr zurückgezogen hat, stand nun die Neuwahl des Postens auf dem Programm. Stefan Helmberger wurde einstimmig zum neuen Kassier gewählt. Obmann Günther Wiesmaier berichtet von den 17 Veranstaltungen im sozialen und kirchlichen Leben. Besonders gelungen sei der kürzlich unternommene Ausflug nach Salzburg gewesen, der im nächsten Jahr wiederholt werde, so Wiesmaier.

Eine besondere Ehrung erfuhr Johann Robeis. Er gehört 70 Jahre der Kongregation an. Er erhielt eine Marienkerze und ein Präsent von Obmann Wiesmaier. Eine eifrige Diskussion wurde über den Beschluß des Bundestages über den für viele Sodalen nicht nachvollziehbaren Beschluß zur Gleichstellung der Ehe gleichgeschlechtlicher Verbindungen geführt. Die Sodalen waren sich einig, dass es sinnvoll gewesen wäre , mehr Meinungen vor allem der Bischöfe einzuholen, bevor eine Entscheidung getroffen wurde. Aus den Reihen verlautete vor allem der Unmut über die Paare, denen damit die Adoption von Kindern nun erlaubt sei. Ein fragwürdiges Unterfangen so die Versammlung. Für das neue Projekt, der Renovierung der Konradkirche in Altötting wurde abschließend eine Spende von 240 Euro übergeben.

(Text/Bilder: Limmer)

 

Lesen Sie auch

Neues aus der Heiligkreuzer Bücherei

Ein Jahr lang hat das Ulrike Scheer mit ihrem Büchereiteam Sabine Deser, Irene Wohlrab, Angelika …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.