Home | Pfarrei Heiligkreuz | Neues aus der Heiligkreuzer Bücherei

Neues aus der Heiligkreuzer Bücherei

Ein Jahr lang hat das Ulrike Scheer mit ihrem Büchereiteam Sabine Deser, Irene Wohlrab, Angelika Hartl, Vroni Richters, Iris Erl und Maria Marmarosi die Pfarrbücherei bei laufenden Betrieb umstruktiert. Dies wurde am Wochenende mit einem kleinen Stehempfang gefeiert.

Das Team der Bücherei, sitzend Sabine Deser, dahinter Ulrike Scheer, Irene Wohlrab, Vroni Richters und Iris Erl

Es wurden die vielen Bücher und CD’s aussortiert und modernisiert. Mit einem neuen EDV-System galt es die 3136 Sachbücher, 687 Romane, 638 Jugendbücher, 1512 Kinder- und Kindersachbücher, sowie 267 CD’s neu mit einem Barcode versehen, katalogisiert und ins System eingepflegt. Weil der Kinderbereich stetig wuchs, gliederten das Team den Kleinkinderbereich aus und gestaltete einen eigenen Kleinkinderbereich mit niedrigen Regalen und Ordnungskisten. Hier können nun die kleinen Bücherwürmer und Leseratten die Bücher vor einer Ausleihe erst einmal gründlich begutachten und „hineinschmökern“.
Für die Erwachsenen stehen eine Reihe von aktuellen und interessanten Büchern, mit Garten-, Küchen- und Handarbeitsideen genauso bereit wie neue Sommerlektüren, historischen Romanen, Chroniken oder spannenden Krimis.
Neu belebt wurde die Pfarrbücherei Heiligkreuz im Jahre 1995 unter der Leitung von Johanna Kubicek und Pfarrer Adolf Fritscher, die damals ins Pfarrhaus einzogen. Kubicek berichtet, dass sie beim Einzug ins Pfarrhaus lediglich ein kleines Zimmer vorgefunden habe, das mit zwei Regalen, einem Tisch und wenig abgelesenen Büchern, die „Minimalbücherei“, vorgefunden habe. Im Zuge des Anbaus des Jugendheimes wurde auch die Aufstockung der Bücherei vorgenommen. Kontakte mit dem St. Michaelsbund wurden aufgenommen und Förderanträge gestellt. Besonders wichtig waren der engagierten Pfarrhaushälterin, dass vor allem die Kinder und Jugend an das Lesen und das Medium Buch herangeführt werden. Die Zusammenarbeit mit der Grund- und Teilhauptschule Heiligkreuz wurde intensiviert, so dass auch in den sechsten Klassen gezielt Vorlesewettbewerbe durchgeführt wurden. Doch auch für die Erwachsenen wurden mit Lesestoff für lange Abende bedient. Zahlreiche Sachbücher ergänzten die Auswahl. Per aufwendigen Kartensystem wurden die Ausleihen registriert. Das die Bücherei bis heute beliebt ist und rege besucht wird, freut nicht nur sie, sondern auch die weiteren Nachfolger mit Gisela Appoltshauser und aktuell Ulrike Scheer, jeweils mit ihren Teams.
Die Bücherei ist jeweils samstags und sonntags nach dem Gottesdienst und mittwochs 8 bis 9 Uhr, die Ferienzeiten ausgenommen.

(Text/Bilder: Limmer)

Lesen Sie auch

Vorösterliche Andacht der Grundschüler

„Ich bin für dich da“, unter diesem Motto stand die kleine Passionsandacht kurz vor den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.