Home | Pfarrei Feichten | Stimmungsvolles Adventskonzert des Musikvereins

Stimmungsvolles Adventskonzert des Musikvereins

Die Bläser mit Robert Kreuzeder (Tuba), Claudia Pickl (Tenorhorn), Margarete Brandmayr und Verena Zenz (Trompete)

Das Adventskonzert des Musikvereins Feichten wurde am dritten Adventssonntag von den Nachwuchsmusikern des Musikvereins Feichtens bestritten. Stimmungsvoll, mit alten Waisen, besinnlichen Stücken, klassischer und alpenländischer Adventsmusik wurde eine Stunde geboten, die einlud innerlich zur Ruhe zu kommen.
Pfarrer Michael Witti betonte dabei, dass es kein Konzert der großen Werke, sondern vielmehr der kleinen althergebrachten Stücke ist , „die guad duad und zum Staad wern hilft“. Eine Woche vor Heiligabend klopfe die heilige Familie an und frage ob der Herr Platz habe. Es sei eine Stunde die helfen soll sich auf den einzulassen der bei jedem anklopfe. Ein breites Repertoire an Musikstücken und Geschichten stimmte auf die nahende Heilige Nacht ein. Pfarrer Michael Witti bezeichnete den Termin des Konzertes als einen seiner Wichtigsten in der Adventszeit. Er erzählte die besonders anrührende Geschichte „Papa, erzähl mir vom Himmel“ und die Herbergssuche, bei der die heilige Familie durch Flüchtlinge ersetzt wurde.
An verschiedenen Stellen im Kirchenraum waren die Musikergruppen aufgestellt und hatten so ihre Stücke von verschiedenen Seiten dargebracht.
Die Blechbläser mit Robert Kreuzeder (Tuba), Claudia Pickl (Tenorhorn), Margarete Brandmayr und Verena Zenz (Trompete) hatten klassische alpenländische Bläsersätze zur Weihnachtszeit mit ihren Instrumenten parat.

Der Feichtner Dreigsang mit Ulrike Bartlechner, Silvia Meindl und Claudia Pickl

Der Dreigsang mit Ulrike Bartlechner, Silvia Meindl und Claudia Pickl hatten „Jetzt fangen wir zum Singen an“, „Halleluja, es ist Advent“ und den Andachtsjodler aus dem 19. Jahrhundert, der durch das besonders einfühlsame Singen zu Herzen ging.
Das Klarinettentrio mit Bernadette Abel, Miriam Gröbner und Bernadette Köbinger war auf der Orgelempore positioniert und spielte von dort „Es hat sich halt eröffnet“ und „Heißa Buam“, während das Querflötenquintett mit Theresia Reitinger, Julia Planthaler, Selina Daxenberger, Eva-Maria Zenz und Ulrike Bartlechner verschiedene Hirtenlieder wie den Hirtenruf, „Laufet ihr Hirten“ und „Kommt nach Bethlehem“ anstimmten.

Der Feichtener Kinder- und Jugendchor

Mit „komm herein und nimm dir Zeit für mich“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „komm und gib mir deine Hand“ ergänzte der Kinderchor unter Leitung von Michaela Zenz das Programm gelungen.
So machte der Abend dem Namen des Adventstages Gaudete gemäß allen Anwesenden sehr viel Freude und trug zur gelungenen Einstimmung auf die Weihnachtszeit bei. Die Spenden werden für die Jugendarbeit des Vereins verwendet.

Lesen Sie auch

Vorlesenachmittag der Bücherei

Sitzsäcke sind besonders bequem, wenn man drauf sitzen muss und den Geschichten lauschen kann, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.