Home | Pfarrei Hart | 30 Jahre Harter Pfarrfest

30 Jahre Harter Pfarrfest

Familiengottesdienst stand unter dem Motto „Du bist dabei!“ – Rund 300 Besucher – Erlös für Kirchenorgel

1Volksfeststimmung herrschte wie vor 30 Jahren am vergangenen Sonntag bei idealem Wetter auf dem Kirchplatz. Nicht nur Harter Pfarrangehörige hatten sich zum Jubiläums-Pfarrfest eingefunden, sondern erfreulicherweise auch Pfarrangehörige aus dem Pfarrverband Feichten und darüber hinaus. Dem Fest voraus ging in der Harter Pfarrkirche ein Familiengottesdienst, der unter dem Motto „Du bist dabei!“ stand. Pfarrer Michael Witti übernahm die Zelebration der Messfeier, in der sich Kinder mit Lesung, Fürbitten und Gebeten einbrachten. „Wir sind eingeladen zum Fest“ sang der Kinder- und Jugendchor unter Leitung von Rosmarie Staar zu Beginn. Erstmals ertönte von der Empore wiederum die Orgel, nach einer Generalüberholung. Somit kommt der Erlös des Pfarrfestes der Orgelrenovierung zugute. Ein Kärtchen „Wir sind alle Kinder Gottes“ mit einem Segensgebet ließ Pfarrer Michael Witti an alle Gottesdienstbesucher verteilen. 2Veranstalter des Pfarrfestes war der Pfarrgemeinderat, der sich um die Kinderspiele sorgte sowie der KAB-Ortsverband, der die Bewirtung der Gäste übernahm. Schon seit 30 Jahren zieht KAB-Vorstand und Vorsitzender im PGR-Festausschuss, Franz Wastl, die Fäden im Hintergrund.

3Schon von weitem kündete auf dem Kirchplatz eine beschriftete und bemalte Leinwand vom 30-jährigen Pfarrfestjubiläum. Pfarrer Michael Witti eröffnete mit dem Bieranstich den ganztägigen Festbetrieb. 40 aufgestellte Biertischgarnituren waren zum Frühschoppen und Mittagstisch schnell besetzt. Bei angenehmen Temperaturen genossen die Festbesucher das schmackhafte Mittag- und Abendessen, das Bier aus dem Fass, wie auch die alkoholfreien Getränke. 6Grillfleisch und Surbraten oder warmer Leberkäse, dazu gemischte Salate, große Dultbrezen und abends noch die begehrten, würzigen Steckerlfische ließen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Am Nachmittag bot der Pfarrgemeinderat noch ein reichhaltiges Kuchenbuffet zum Kaffee.

5Zum Jubiläum bot die KAB für die Kinder wiederum einen Luftballon-Weitflugwettbewerb an. Unzählige gasgefüllte Luftballons, versehen mit Antwortkarten, wurden in den Himmel geschickt. Spass bereitete den Kindern vor allem die Hüpfburg sowie die erstmals aufgestellte Hüpfburg „Menschenkicker“ für groß und klein. Spielstationen, wie Fühlkasten, Bockstechen, Eierlauf, Wasserpistolenspritzen, Schatzsuche im Sandkasten durch die Mutter-Kind-Gruppe sowie Umweltschutzinfostand mit Bienenschaukasten oder Quiz zu Umweltfragen, ein Lesepavillon sowie das Kinderschminken, durchliefen die Kinder. 8Elke Niehage führte abschließend die Siegerehrung durch, bei der die Kinder verschiedene Sachpreise in Empfang nehmen konnten. Begeistert waren die Kinder von den Rundfahrten durch den Ort und dem Zielspritzen auf der Kirchenwiese durch die AlzChem-Feuerwehr. Anziehungspunkt war immer wieder auch der Bücher-Flohmarkt, der von der örtlichen Gemeindebücherei angeboten wurde.

7Schon seit 30 Jahren zieht KAB-Vorstand und Vorsitzender im PGR-Festausschuss, Franz Wastl, die Fäden im Hintergrund. Es war die örtliche Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, die unter Präses Pfarrer Wilhelm Krammer dieses Fest erstmals am Sonntag, 27. Juli 1986, am Kirchplatz ausrichtete und durchführte. Der KAB-Vorstandschaft gehörten damals an: Albert Lucha, Vorsitzender, Maria Lentner, Vorsitzende, Franz Wastl, stellvertretender Vorsitzender, Hans Losleben, Kassier und Maria Wastl als Schriftführerin und Pressereferentin. Alljährlich übernahm die KAB die Organisation des Festes und die Bewirtung mit Speis und Trank. Viele Jahre, wie auch heuer wieder, führte die KAB einen Luftballon-Weitflugwettbewerb für Kinder durch. Dank Spende der örtlichen Raiffeisenbank konnte die KAB für die Kinder alljährlich eine Hüpfburg bereitstellen. Nachdem sich in der Pfarrei ein Pfarrgemeinderatsgremium bildete, kümmerte sich dieses um die Spiele für Kinder und der Katholische Frauenbund bot bis zu seiner Auflösung vor wenigen Jahren die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen an, was jetzt durch den Pfarrgemeinderat weitergeführt wird. Alljährlich dabei war die SKW-Werksfeuerwehr – heute AlzChem – die für die Kinder Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto und das beliebte Zielspritzen für die Kinder durchführt. Auch die Taufer Blaskapelle – heute Thalhauser Blaskapelle – verschönt das Pfarrfest in all den Jahren mit frisch aufgespielter Blasmusik.

4Der Erlös beim ersten Pfarrfest im Jahre 1986 betrug 1.214,20 DM, wovon 1000 DM für die Kirchenrenovierung gespendet wurden. In all den 30 Jahren konnten immer wieder namhafte Beträge für Kirche, Pfarrheim, Pavillon und Kindergarten gespendet werden. In den 30 Jahren trugen viele freiwillige Helfer dazu bei, das Pfarrfest zu gestalten. Die Besucher sind es, die das Pfarrfest beleben und zum finanziellen Erlös beitragen, mit dem gezielt verschiedene Projekte in der Pfarrei unterstützt werden konnten.

(Text/Bilder: M. Wastl)

Lesen Sie auch

Neue Ministranten für Hart

Mit einer Schar von Ministranten zog Pfarrvikar Pater Nelson Parakkadath in die Pfarrkirche ein, um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.