Der Heilige Nikolaus

Bischof Nikolaus von Myra ist wohl einer der bekanntesten Heiligen, die wir kennen.

Manchmal gerät aber vielleicht doch die eigentliche Geschichte, die hinter der Person des „St. Nikolaus“ steckt, ins Hintertreffen. Die wohl bekanntesten sind dabei die Geschichten, als Bischof Nikolaus eines Nachts am Haus einer Familie vorbei kam, die so mittellos war, dass die drei Töchter als Prostituierte ihr Geld verdienen mussten. Damit die jungen Frauen dieses Tun beenden und heiraten konnten, warf Nikolaus drei Beutel mit Gold durch das Fenster des Hauses. Auf diese Geschichte geht wohl das Brauchtum des „Nikolaus-gehn“ am 5. und 6. Dezember zurück, bei dem der Nikolaus Geschenke verteilt.

Heute geht es uns zum größten Teil so gut, dass wir nicht mehr auf den Nothelfer angewiesen sind. Doch trotzdem sollten wir nicht alles immer als selbstverständlich sehen und die Geschichte des Heiligen und den Hintergrund uns und vor allem unseren Kindern vor Augen halten. Es geht nicht einfach nur um die Geschenke.

Auch bekannt ist die Geschichte des Kornwunders von Myra. Während einer Hungersnot fuhr ein mit Getreide beladenes Schiff in den Hafen von Myra ein. Da die Fracht jedoch für den Kaiser von Byzanz gedacht war, wollten die Seeleute der hungernden Bevölkerung nichts abgeben. Daraufhin ergriff Nikolaus die Initiative und traf mit den Seeleuten eine Abmachung: Die Bevölkerung durfte sich so viel Getreide aus dem Schiff nehmen, wie sie zum Überleben brauchte. Trotzdem fehlte anschließend von der Ladung kein einziges Korn – dank des wundertätigen Einsatzes des heiligen Nikolaus.

 

Friede und Segen jedem Haus! Es grüßet Euch der Nikolaus!

 

Text/Foto: Nikolaus

Lesen Sie auch

ARM UND REICH – Einladung zum 26. Sonntag im Jahreskreis 2022 – C

Der Gottesdienst kann am Sonntag, 25. September 2022, um 11:30 Uhr live hier mitgefeiert werden. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.