Home | Pfarrei Hart | Vinzenz Wiesenberger wird 85

Vinzenz Wiesenberger wird 85

Bürgermeister Christian Mende (von links) , BRK-Direktor Josef Jung, Pfarrer Michael Witti und Vikar Subin Mattathil gratulieren Vinzenz Wiesenberger (Mitte) zum 85. Geburtstag.

Allseits bekannt ist der ehemalige Bäckermeister und Geschäftsinhaber Vinzenz Wiesenberger, der kürzlich im Kreise der Familie und Gratulanten seinen 85. Geburtstag feiern konnte. Zum Ehrentag gratulierte Bürgermeister Christian Mende namens der politischen Gemeinde Garching, Pfarrer Michael Witti und Vikar Subin Mattathil namens der Pfarrgemeinde Hart sowie von seiten der BRK-Geschäftsstelle Altötting, Direktor Josef Jung, letzterer dem eifrigsten Rotkreuzsammler im Landkreis. In den letzten 16 Jahren steht Vinzenz Wiesenberger als Friedhofsverwalter bis heute im Dienst der Pfarrei Hart. Unter Pfarrer Wilhelm Krammer gehörte Vinzenz Wiesenberger eine Amtsperiode dem Pfarrgemeinderat als Mitglied an. Bis heute übernimmt er in der Pfarrei Krankenbesuche und geht als Caritassammler von Haus zu Haus. Ehrenamtlich engagierte sich Vinzenz Wiesenberger zehn Jahre lang aktiv bei EG-Solar, bereitete viele Messen vor und war auch in Uganda im Auslands-Einsatz. Darüber hinaus ist er seit 1990 bis heute aktives BRK-Mitglied.
Vinzenz Wiesenberger erblickte am 23. Februar 1934 in Steinach/Lkrs. Mainburg in der Hallertau das Licht der Welt und wuchs als Ältester von fünf Kindern auf. Nach dem Schulbesuch erlernte Vinzenz Wiesenberger die Köchin Wilhelmine Freiberger kennen, die er am 11. Juli 1960 standesamtlich und einen Tag später, am 12. Juli, kirchlich in der Kirche von Margarethenried/Hallertau ehelichte. Nach der Eheschließung besuchte Vinzenz Wiesenberger in München die Meisterschule im Bäckerhandwerk und machte sich dann selbstständig. Zusammen mit seiner Frau betrieb Vinzenz Wiesenberger zunächst in Taufkirchen/Vils zehn Jahre lang eine Bäckerei auf Pacht. Im Jahre 1972 ergab sich die Möglichkeit in Hart/Alz am Espenweg 3 eine Bäckerei samt Wohnhaus zu kaufen. Achtzehneinhalb Jahre, von 1972 bis 1990, stand Vinzenz Wiesenberger mit seiner Frau zu Diensten der Kundschaft aus Hart und Umgebung. Drei Kindern, Elisabeth, Vinzenz und Edeltraud, die heute in Hart/Alz, Unterneukirchen und München leben, war Vinzenz Wiesenberger ein treusorgender Vater. Fünf Enkelkinder erfreuen den Jubilar, die mit vier Urenkel, darunter ein Zwillingspärchen, die Familie vergrößerten. Schmerzlich war es für ihn, als im Februar 2017 seine Frau verstarb. Vinzenz Wiesenberger zählt seit 55 Jahren zu den Bayern-Fußballfans, wobei er in früheren Jahren, wenn möglich, zu jedem Spiel nach München fuhr. Gerne begibt sich der Jubilar auf Radltour durch die nähere Gegend und beteiligt sich als langjähriges Mitglied an den Veranstaltungen der KAB, beim Gartenbauverein und der AWO.

(Text/Bild: Wastl)

Lesen Sie auch

Erntedankkonzert mit Ehrungen

„Dank im Cummulum“ sprach Pfarrer Michael Witti den vielen Chorsängerinnen und Chorsängern aus Hart und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.