Home | Pfarrei Hart | Weihnachtliche Lichterfahrt der Senioren aus Hart und Wald

Weihnachtliche Lichterfahrt der Senioren aus Hart und Wald

DSC04898Der Zuspruch zu der „Weihnachtlichen-Lichterfahrt“ in das naheliegende Holzland war groß, so dass wir leider Absagen erteilen mussten. Ein Defekt im Motor des Omnibusses sorgte für eine geringe Verzögerung der Abfahrt und etwas Aufregung bei Maria Pfundstein, der Leiterin. Es waren nur wenige Kilometer zum ersten Ziel. Gemeinde Referent Hans Salzinger mit Wohnort Winhöring, hat die Reisegruppe an der Feldkirche erwartet. Ein frohes Wiedersehen gab es mit den ehemaligen Pfarrgemeinde Mitgliedern aus Hart und Wald.

DSC04903Feldkirche, bei den häufigen Vorbeifahrten waren meine Gedanken bisher immer, warum nur steht die Kirche an dieser Straße? Somit war der Programmpunkt gut gewählt und ich/wir hörten von einer umfangreichen Geschichte. Die Anfänge dieser Kirche sind in einer vorchristlichen Heilsstätte zu suchen, denn der Verlauf der römischen Straßentrasse Töging – Braunau führte hier vorbei. Weiter erzählt eine Legende, ein Händler fuhr mit seinem vollgepackten Wagen den Markttag der Stadt Neuötting zu und versprach sich einen guten Gewinn. Doch auf der Landstraße bei Winhöring überfielen ihn Räuber und in seiner großen Not gelobte er der Mutter Gottes, zu Ehren ihrer Geburt, an der Stelle eine Kirche zu errichten. Die Räuber ließen von ihm ab und der Händler erbaute die Feldkirche St. Maria. Vielleicht war es auch nur ein aus Holz errichteter Vorgängerbau und ein Keim Wahrheit liegt in der Sage.

In DSC04877den 1950er Jahren fand eine Restaurierung statt, aufgefundene Fresken weisen als Zeit der Entstehung des „Gotteshaus Feldkirchen“ in das 15. Jahrhundert. Das herausragende Kunstwerk der Hochaltar, (um das Jahr 1700 aus rötlichem und weißem Marmor erstellt), umfängt schützend die Steingussmadonna in der Altarnische, sie ist wohl um das Jahr 1400 entstanden. Vier dieser kunstvollen Steingussmadonnen, die dem „weichen Stil“ zuzuordnen sind, befinden sich im Landkreis Altötting. Sie sind zu bewundern in der Pfarrkirche von Feichten a.d.Alz, an der Pfarrkirche Neuötting, in der Pfarrkirche Wald a.d.Alz und in der Feldkirche Winhöring. Hergestellt wurden sie in Werkstätten in Salzburg. Den Steinmetz der diese Madonna schuf, bewies man eine besonders glückliche Hand, denn in inniger Liebe betrachtet die Mutter das auf ihren Händen sitzende Kind.

DSC04878Zum Ende der Führung wusste Hans Salzinger noch überlieferte, darunter auch lustige Begebenheiten einstiger Wallfahrten. Oder, dass ohne heftige Einwände während der Säkularisation, beinahe das letzte Glöcklein für die Feldkirche geschlagen hätte. Spannend war das Zuhören, aber kalt!

Chauffeur Hans saß im vorgewärmten Bus zur Weiterfahrt durch das romantisch, verschneite Holzland bereit.  Eine mit tausenden Lichtern aufgebaute, erstrahlende Landschaft mit Christbäumen, Schnee- und Weihnachtsmännern vor dem –Gasthaus Holzen- empfing nun seine Gäste. In der heimeligen Wirtsstube knisterten Holzscheite in einem offenen Kamin und somit war zusammen mit guten Essen für ein gemütliches Beisammensein gesorgt. Mein Warten, dass aus dem Kamin einer von den nordischen, rotnasigen, pummeligen Weihnachtsmännern schlüpft und mir „Hoho“ zuruft, war vergeblich!

DSC04895(Text/Bilder S. Fuchs)

Lesen Sie auch

Ausflug des Kindergarten Wald auf den Bauernhof

Zum Jahresschluss gab es diesmal einen Ausflug auf den Bauernhof. Ende Juli bei schönem Wetter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.