Erwachsene zur Taufe zugelassen

IMG_1817Bei den Gottesdiensten am Vormittag des 1. Fastensonntages haben sie sich ihren Heimatgemeinden vorgestellt. Dirk Gössel aus Hart und Andreas Hanisch aus Wald haben sich als Erwachsene entschlossen, sich taufen zu lassen. Bei mehreren Gesprächsabenden in Altötting tauschen sie sich über den Glauben aus und lernen sie katholische Kirche näher kennen. Im Gottesdienst erhielten sie nun jeweils ein Empfehlungsschreiben der Pfarrei, das sie dann gemeinsam mit Pfarrer Michael Witti unter dem Applaus der Gläubigen unterzeichnet haben.

A5Mit diesem Schreiben ging es dann am Nachmittag weiter nach Passau. In einem festlichen Wortgottesdienst wurden sie gemeinsam mit neun anderen Taufbewerbern aus dem Bistum von Bischof Dr. Stefan Oster SDB zum Empfang der Sakramente des Christseins zugelassen. Pfarrer Michael Witti stellte die beiden Bewerber dem Bischof vor. Andreas Hanisch wurde in Meissen geboren. Später kam er mit seiner Familie nach Bayern. Er hat hier seine Schulzeit verbracht und auch mit Interesse den katholischen Religionsunterricht besucht. Bei der Taufe seines Sohnes äußerte dann auch er den Wunsch ganz zur katholischen Kirche gehören zu wollen. So begann sein Weg der Vorbereitung. „Ich will das, weil der Glaube einem Halt geben kann. Er ist ein guter Lebensweg, finde ich“, so Hanisch. Dem stimmt auch Dirk Gössel zu. Er wurde in Dippoldiswalde geboren. Auch er kam schon früh mit der Familie in diese Region und hat hier die Schulzeit verbracht und den Religionsunterricht erlebt. „Die Schulgottesdienste haben mir immer gut gefallen“, erinnert er sich. In Gesprächen mit seiner Frau Ramona, die er auch kirchlich heiraten will, wuchs auch in ihm der Wunsch, sich katholisch taufen zu lassen.

A2Als äußeres Zeichen der Zulassung zur Taufe hat Bischof Oster den Taufbewerbern die Handflächen mit dem Katechumenenöl gesalbt. Diese Aufnahme in den Katechumenat, also in den Kreis der Taufbewerber, ist seit Alters her der erst offizielle Schritt auf dem Weg des Christwerdens.

A3Beim anschließenden Empfang interessierte sich Bischof Stefan Oster sehr für den jeweiligen Lebensweg der Kandidaten und kam mit ihnen und ihren Angehörigen in intensive und sehr offene Gespräche.

Bei der Feier der Osternacht, dem zentralen Gottesdienst des ganzen Kirchenjahres, wird Pfarrer Michael Witti den beiden die Taufe, die Firmung und die Eucharistie spenden und sie so sakramental in die katholische Kirche aufnehmen. Die Feier der Osternacht mit der Taufe von Andreas Hanisch ist in der Walder Schlosskirche am Karsamstag um 21.00 Uhr. Dirk Gössel wird in der Harter Pfarrkirche dann bei der Osternachstfeier am Ostersonntag um 5.00 Uhr früh die Taufe empfangen. Gerade in Zeiten, in denen viele den großen Kirchen den Rücken kehren und aus ihnen austreten, sind diese beiden Erwachsenentaufen ein wichtiges Zeichen für die jeweiligen Pfarrgemeinden.

Einen weiteren Bericht über die Feier der Zulassung zur Taufe mit entsprechendem Radio-Beitrag finden Sie auf der Homepage des Bistums unter:

http://www.bistum-passau.de/podcasts/24/02/2015/elf-erwachsene-erhalten-tauferlaubnis-gottesdienst-im-dom

(Bilder: B. Osdarty/Witti)

Lesen Sie auch

Fronleichnam unter weiß-blauem Himmel

Bei prächtigem Wetter konnte am Abend des Fronleichnamsfestes in Hart der Gottesdienst mit der Prozession …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert